Montag, 12. September 2011

Interview mit Designerin CALYCOX

 Interview mit Designerin Calypso Himmelsbach CALYCOX!






Treasure of Fashion:
Wie bist du dazu gekommen Modedesign zu studieren und wo
hast du deine Erfahrungen gesammelt?

CALYCOX:
Ich war schon von klein auf sehr Modebegeistert, was nicht
zuletzt von meiner Mum auf mich abgefärbt hat. Mir wurde
es sozusagen in die Wiege gelegt.
Während meines Abiturs habe ich mir den Kopf zerbrochen
was denn danach aus mir werden sollte, mein Traum damals
war es tatsächlich Schönheitschirurgin zu werden, dieser
Job begeisterte mich schon immer und noch jetzt stehen
zahlreiche Bücher darüber in meiner Wohnung.
Schlussendlich scheiterte dieser Traum mit der Vernunft
mir kein Medizinstudium zumuten zu wollen, aber es sollte
doch etwas mit "Schönheit" zu tun haben, erst dann kam mir
der Gedanke Modedesignerin zu werden und ich hab es bis
heute nicht bereut diesen doch recht Steinigen Weg
gegangen zu sein.

Studiert habe ich an der internationalen Modeschule ESMOD
in München, ich muss wirklich zugeben es war eine sehr
harte Zeit, aber natürlich auch sehr schön.
Jeder der den Traum hat Modedesigner/in zu werden, sollte
sich darüber im klaren sein, dass dieser Traum viel Zeit,
Nerven und Geld kostet. Freizeit = 0.
Meine tollsten Erfahrungen habe ich in Tokio (2 Monatiger
Auslandsaufenthalt an der ESMOD in Tokio) und in New York
(Inspirationsreise, ebenfalls mit der ESMOD), was andere
Länder und Kulturen für einen Einfluss auf die Mode und
die eigene Kreativität haben ist einfach unbeschreiblich.
Vorallem Tokio unterscheidet sich extrem von den
Europäischen Ländern. Wenn ihr etwas von meinem Aufenthalt
dort erfahren möchtet besucht doch folgenden Blog, diesen
habe ich mit einer sehr guten Freundin während meiner Zeit
dort erstellt. www.saracalypsorockintokio.blogspot.com


Treasure of Fashion:
Wann ist dein label CALYCOX entstanden?

CALYCOX:
CALYCOX war das Ergebniss meiner Diplomarbeit (2010).
Unsere Aufgabe war es, ein eigenes Label zu kreiren und
das von A-Z, sprich Label, Logo, Hangtags, Kollektion
bestehend aus mindestens 16 Teilen, Lookbook, Flyern,
Marktanalyse usw.
Eigentlich sollte mein  Label CALYPSO heißen, jedoch habe
ich mich im 3 Studienjahr auf Herren spezialisiert und
hierfür wäre CALYPSO doch zu feminin. Wie es
schlussendlich zu CALYCOX kam ist eine längere Geschichte,
ich muss sagen ich liebe diesen Namen, CALYCOX, er
provoziert und macht neugierig und bis jetzt habe ich nur
positive resonanzen bekommen.

Treasure of Fashion:
Wie würdest du dein Style beschrieben?

CALYCOX:
Ich muss meinen Style in 2 Phasen meines Werdegangs
unterscheiden.
1.Phase : Zeit meines Modedesignstudiums / Diplom:
Meine Diplomkollektion von CALYCOX ist sehr verrucht,
rockig, sehr dunkel und alternativ, aber auf einer
qualitativ sehr hohen Ebene. Die Kollektion ist eher etwas
für die Laufstege dieser Welt, also eher nicht unbedingt
Massenverkäuflich. Vergleichbar wäre sie mit Designern wie
Rick Owens oder Gareth Pugh.

2.Phase: Die Zeit nach meinem Studium:
Man entwickelt sich ja immer weiter und die Mode die ich
momentan anstrebe zu kreiren und produzieren wird zwar
auch extravagant sein, jedoch tragbarer.
Sie geht in eine etwas andere Richtung wie meine
Diplomkolektion, aber beim Endprodukt werden die Kunden
trotzdem sehr stark den Einfluss von meinem Geschmack und
meinem Charakter merken. Ich möchte hierbei noch nicht
direkt ins Detail gehen.. alles noch top secret ;)

Treasure of Fashion:
Hast du bestimmte Personen die dich und deine Kollektion inspirieren bzw.
was inspiriert dich?

CALYCOX:
Meine grösste Inspiration ist mein Umfeld, dazu gehören
vorallem meine Familie und mein Freund. Ich suche oft das
Gespräch zu Ihnen und obwohl sie mit Mode nicht viel zu
tun haben, sprudeln manchmal Ideen aus ihnen die mich
absolut inspirieren. Natürlich inspirieren mich auch
diverse Medien extrem, ich schaue mir gerne Musikvideos an
oder typische Serien wie "Gossip Girl", es gibt immer
irgendwas was einen inspiriert.












Kommentare: